„Take Away“ bei NAO

23.10.2018 – Arrecife/Lanzarote

Mit dem Bus gelangten wir mitten nach Arrecife, auf die „untouristische Rückseite“ der Stadt sozusagen.

Von hier aus machten wir uns auf einen etwa 20minütigen Fußmarsch durch Einheimischenviertel und Gewerbegebiete und standen dann vor ein paar blauen Metalltüren.

DSC_0099

Der Brewpub war an diesem Tag geschlossen (offen nur donnerstags und freitags), aber „Take Away“ gab es wie an jedem Werktag von 10 bis 15 Uhr.

Nach dem Klingeln (Flüsterkneipen-Feeling!) wurde uns von einer sympathischen Mitarbeiterin geöffnet, die uns auf englisch die Produktpalette erklärte, während im Hintergrund sicht- und riechbar (lecker Maischeduft) gebraut wurde.

DSC_0097

Wir hielten einen kurzen freundlichen Schnack über Craft Beer im Allgemeinen, auf der Insel, und über deutsches Bier.

Mit der kompletten Produktpalette (und einer noch inoffiziellen Leckerei) im Gepäck (verkauft wurde alles gut gekühlt), begaben wir uns durch die Stadt, diesmal am Strand entlang und mit gemütlichen Mittags- (Cervezeria Gambrinus – Bier so lala [Heiniken-Biere], aber Tapas gut und reichlich) und Nachtischpausen (Star City Bar im 17. Stock des Gran Hotel – Bester Blick und gute Cocktails im Höchsten Gebäude der Insel), zurück zum Bus in Richtung Puerto del Carmen.

Unser Tasting ergab dann folgendes Bild:

„La Gloria“ Berliner Weisse: Sehr zurückhaltend, leicht und erfrischend (wie es uns angekündigt worden war)

dsc_0216.jpg

„Capitan“ Pale Ale: ordentlich, aber kaum über Durchschnitt

dsc_0122.jpg

„Black IPA“: gut gelungen

„Mucho“ IPA: noch einen Tick besser (auch für den nicht-IPA-Fan)

dsc_0148.jpg

„Marinera“ Blonde Ale: Ein Bierstil, den es hier auf den Kanarischen Inseln erstaunlich häufig gibt. Gefiel uns genauso gut wie das „Mucho“

dsc_0121.jpg

„Maresia“ Hybridbier mit den auf Vulkanboden angebauten heimischen Malvesia-Trauben: Großartig rund und ausgewogen, das optimale Hybridprodukt aus lokalen Trauben und Bier-Zutaten. Ein absoluter Tipp, schon allein deswegen lohnt sich ein Ausflug nach Arrecife, und die 18 € für die Champagnerflasche sind sehr gut angelegt.

IMG-20181025-WA0068

Wie hatten Flasche Nummer „LZ 344“.